Vortragsreihe im Rahmen des Projekts “Offshore Hub Ems-Achse”

Bereits im September 2014 fiel der Startschuss für die Vortragsreihe Offshore-Windenergie im Rahmen des Projekts „Offshore Hub Ems-Achse“, welches von der MARIKO GmbH koordiniert wird.

„Aktuelle Fragestellungen und Themen werden von ausgewählten Experten erläutert und den Fachleuten in kleiner Runde präsentiert“, so Mechtild Bode-Wübbeler, Projektmanagerin der MARIKO GmbH. Nicht nur die interessierten Fachleute können an der Vortragsreihe teilnehmen, die MARIKO GmbH bietet auch den Studenten der Hochschule Emden/Leer die Möglichkeit sich den Fachvorträgen anzuschließen.

Im Fokus des gestrigen Vortrags stand die Frage, wie die Innovationen im Bereich des Schiffbaus den Bedürfnissen und betrieblichen Anforderungen der Offshore Windenergie angepasst werden können. Diese Frage erläuterte Mark Bambury von der Firma MBM Consulatancy aus Leer in seinem 40-minütigen Vortrag „Heavylift Transportation in Offshore Wind“ den 40 interessierten Fachleuten der Branche und den Studenten der Hochschule Emden/Leer. Als Schiffbauingenieur ist es ihm ein persönliches Anliegen, Schiffe mit dem Fokus auf Effektivität und Effizienz zu entwickeln, um langfristig die Kosten für die Eigner und Charterer der Schiffe zu reduzieren.

Im Anschluss an den Vortrag von Mark Bambury konnten die Zuhörer Fragen an den Referenten stellen. Vor allem die Themenbereiche Kostensenkungen und intelligentes Schiffsdesign standen hier im Vordergrund. Beim anschließenden Get-together konnten sich die Teilnehmer untereinander austauschen.

Der nächste Vortrag der Vortragsreihe Offshore-Windenergie findet am 27. Januar 2015 um 18.00 Uhr im Maritimen Kompetenzzentrum in Leer statt. Thomas van der Laan wird zum Thema „Gemeinschaftlich genutztes Offshore-Coordination-Center“ referieren.

Zurück